Montag, 20. November 2006, 18 Uhr
Eröffnung der Auss
tellung
Edgar Augustin
Unbekannte Figuren
Begrüßung: Armin Sandig
Einführung: Heinz Spielmann
Verlängert bis 1. Februar 2007, Di. - So. 11 bis 18 Uhr

Eintritt zur Eröffnung frei, danach : € 2,50 / erm. € 1,50
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog (€ 16,50).
Während der Ausstellung sind restliche Exemplare von drei Statuetten
Edgar Augustins zum Vorzugspreis als Subskription verfügbar:
„Stehende, in sich ruhend“, Bronze, 5 Exemplare, je € 3.800,-
„Sitzende mit untergeschlagenem Bein“, Bronze, 4 Exemplare, je € 3.600,-
„Büste“, Aluminium, 5 Exemplare, je € 900,-

 

Die Ausstellung umfasst über 40 plastische Arbeiten des Bildhauers in Gips, Bronze und Holz, die nie zuvor öffentlich gezeigt wurden.
Ergänzt durch mehr als 30 -ebenfalls weitgehend unbekannte- Zeichnungen und Grafiken gibt sie ein umfassendes Bild der Arbeit des vor zehn Jahren viel zu früh verstorbenen Künstlers, der dieser Tage 70 geworden wäre.

 

Edgar Augustin

1936 geboren in Recklinghausen
1958-60 Studium der Bildhauerei an der Werkkunstschule Münster (Karl Ehlers)
1960-65 Hochschule für Bildende Künste, Hamburg (Gustav Seitz)
1964 Aufnahme in die Studienstiftung des Deutschen Volkes
1965 1. Preis für Bildhauerei des Westfälischen Kunstvereins Münster
1965-67 Meisterschüler an der Hochschule für Bildende Künste, Hamburg
1967-68 Stipendiat der Villa Massimo, Rom
1970 Aufnahme in die Freie Akademie der Künste, Hamburg
1984 Preis für Bildhauerei, Open-Air-Museum Hakone, Tokio
1985 Wiederaufnahme der Malerei
1991 Mitgliedschaft Künstlersonderbund in Deutschland, Verschiedene Reisen in die Türkei, nach Paris, Amsterdam, Rom, London, Sevilla, Florenz, Wien, zuletzt 1995 nach San Francisco
1996 verstorben in Hamburg


Einzelausstellungen (Auswahl)

1968 Galeria Stendal, Mailand
1972 Galerie Hauptmann, Hamburg
1972 Galerie Schmücking, Braunschweig
1973 Overbeck - Gesellschaft, Lübeck Kunstverein Oldenburg, Kasseler Kunstverein, Kassel
1974 Kunstkreis Hameln, Galerie Vömel, Düsseldorf, Galerie Rothe, Heidelberg
1975 Galerie Hauptmann, Hamburg
1977 Kunsthaus Hamburg
1978 Galerie Ohse, Bremen, Kunsthistorisches Museum, Osnabrück
1979 Kunsthalle Mannheim
1980 Georg-Kolbe-Museum, Berlin
1981 Galerie Hauptmann, Hamburg
1982 Galerie Rothe, Heidelberg
1983 Kunsthalle Budapest, Budapest
1984 Galerie Walther, Düsseldorf
1985 Nassauischer Kunstverein, Wiesbaden
1986 Galerie Hauptmann, Hamburg, Schleswig-Holsteinisches Landesmuseum, Schloss Gottorf
1987 Städtische Kunsthalle, Recklinghausen, Kunstverein Herford, Gerhard-Marcks-Haus, Bremen
1988 Kunstmesse „Forum“, Hamburg
1990 Galerie Hauptmann, Hamburg
1991 Jüdisches Museum, Rendsburg
1992 Galerie Timm Gierig, Frankfurt, Galerie Hauptmann, Hamburg
1994 BAT Hamburg - Bayreuth
1998 Freie Akademie der Künste, Hamburg