Dienstag, 26. September 2006, 19.30 Uhr
In Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater und der Chinesisch-Deutschen Gesellschaft Hamburg im Rahmen der China Time 2006
Portraitkonzert
Xiaoyong Chen

Sigstein Folgerø (Klavier), Yao Qi (Zheng), Ensemble Obligat Hamburg (Imme-Jeanne Klett, Flöte, Rodrigo Blumenstock, Oboe, Stefan Latzko, Violine, Clemens Malich, Violoncello, Julija Botchkovskaia, Klavier)
Manfred Stahnke im Gespräch mit Xiaoyong Chen
Eintritt: € 8,00 / erm. € 5,00

 

Im Rahmen Ihrer "Portraitkonzerte" stellt die Freie Akademie der Künste in Hamburg in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater und der Chinesisch-Deutschen Gesellschaft ihr neu zugewähltes Mitglied Xiaoyong Chen vor. Neben Kammermusik, Klavierwerken und traditioneller Musik auf Zheng wird Chen im Gespräch mit einem Komponistenkollegen von seiner Arbeit berichten.

 

PROGRAMM

Sonate für Violoncello und Klavier (1998)

Traditionelle Musik auf Zheng (1)

Duett für Violine und Zheng

Diary I - seven miniatures for piano (1996)
Clockwork Chicken - Conversation between e and f - Chorale - Singing on Piano Strings - Little Song - Distance - Dance on Guitar Strings

Enclosed Events für Flöte, Violoncello und Klavier (1997)

- Pause -

Diary II - two pieces for piano (1999)
Crossing - Floating Point

Diary III (2004)
The Chant of Stones - Wind, Water and Shadow

Traditionelle Musik auf Zheng (2)

Xi-II für Zheng solo (2004)

Evapora für Flöte, Oboe, Violine, Violoncello und Klavier (1996)