Mittwoch, 5. März 2008, 19.30 Uhr
Christine Gerberding (NDR)
IM GESPRÄCH MIT EINEM MUSIKALISCHEN WELTBÜRGER :
CHRISTOPH VON DOHNÁNYI
Eintritt: 8,- / erm. 5,-

Er gehört zu wenigen deutschen Dirigenten, die auch international großes Ansehen genießen. Er blickt auf eine mehr als 50jährige, an Höhepunkten reiche Intendanten- und Dirigentenkarriere zurück, die ihn immer wieder auch in die Freie und Hansestadt Hamburg führte.
Er ist ein wahrer musikalischer Weltbürger.
Am 5. März wird Christoph von Dohnányi im Gespräch mit der NDR-Redakteurin Christine Gerberding über seine Arbeit, sein Leben, seine Familie berichten.
Bereits 1957, 27jährig, in Lübeck zum jüngsten Generalmusikdirektor Deutschlands ernannt, führte ihn sein Weg zunächst zum WDR-Sinfonieorchester. 1968 wurde er GMD in Frankfurt am Main, wo er von 1972-77 Direktor der Oper war. Seine anschließende Intendanz an der Hamburgischen Staatsoper (1977-84) ist vielen bis heute in Erinnerung.
Einen wichtigen Teil seines Lebens, der auch am 5. März zur Sprache kommen wird, bilden die Jahre in Amerika, wo Dohnányi von 1982-84 zunächst Music Director Designate und von 1984-2002 Music Director des Cleveland Orchestra war, bevor er dann 1997 zum Principal Conductor des Philharmonia Orchestra in London berufen wurde.
Die Unterschiede in der Arbeitsweise, der Ausstattung, den Möglichkeiten haben ihn immer wieder beschäftigt, auch seit er 2004 als Chefdirigent des NDR Sinfonieorchesters nach Hamburg zurückkehrte.