Dienstag, 17. April 2007, 19 Uhr
Eine Veranstaltung der Hamburgischen Architektenkammer
Das Scheitern des Projektes Domplatz - Lehren für die Zukunft?
Eintritt frei

Mit Statements von:
Gert Kähler, Architekturkritiker
Fritz Auer, Architekten Auer und Weber, München, 1.Preisträger im Wettbewerb
Jörn Walter, Oberbaudirektor
Jürgen Broede, Leiter der Liegenschaftsverwaltung
Günter Krause, Geschäftsführender Gesellschafter DS-Baukonzept
Hartmut Wegener, Geschäftsführer ReGe Hamburg
Moderation: Ullrich Schwarz, Hamburgische Architektenkammer


Bei allem Respekt für unseren Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt - aber vermutlich ist das Projekt Domplatz nicht vorrangig aufgrund seiner veröffentlichten Intervention gescheitert. Warum aber dann? War es ein unglückliches Zusammentreffen vieler Einzelmomente, traurig, aber einmalig? Oder gab es hier doch strukturelle Konstellationen, die sich auch bei anderen Projekten wiederholen könnten? Denken wir z.B. an die HCU, die Philharmonie ...
Im Mittelpunkt dieser Diskussionsveranstaltung steht also die Frage, was die Stadt Hamburg aus dem Projekt Domplatz lernen kann und vielleicht lernen muß.