Montag, 8. November 2010, 19 Uhr
Eine Veranstaltung der Hamburgischen Architektenkammer
Verlegung der Wilhelmsburger Reichsstraße - eine Chance für die Elbinsel?
Information und Diskussion
Es diskutieren: Jörn Walter, Oberbaudirektor - Uli Hellweg, Geschäftsführer IBA Hamburg - Klaus Franke, BSU, Amt für Verkehr und Straßenwesen - Reinhard Wolf, Handelskammer, Leiter Geschäftsbereich Infrastruktur - Michael Rothschuh/Manuel Humbug, Initiative Zukunft Elbinsel.
Moderation: Ullrich Schwarz, Hamburgische Architektenkammer
Eintritt frei

Die Verlegung der Wilhelmsburger Reichsstraße stellt eines der großen Infrastrukturprojekte für Wilhelmsburg dar. Der Senat will in diesem Herbst hierzu eine politische Entscheidung vorlegen. Die Befürworter der Verlegung verweisen auf die Verringerung der Lärmbelastung für die Anwohner und die Eröffnung großer städtebaulicher Entwicklungschancen für die Elbinsel. Die Gegner des Projektes befürchten dagegen den Bau einer neuen „Autobahn“ durch Wilhelmsburg und dadurch eine Erhöhung des Verkehrsaufkommens und insgesamt eine Verschlechterung der Umweltsituation. 
Die Veranstaltung informiert über den aktuellen Planungsstand und läßt die unterschiedlichen Positionen zu Wort kommen.