Donnerstag, 10. Januar 2008, 18 Uhr
Eröffnung der Ausstellung
Klaus Fussmann
Zustände · Übermalungen
Grafik 1957 - 2007
Eintritt: Zur Eröffnung frei, danach € 2,50,- / erm. 1,50

 

Mehr als 90, überwiegend farbfrohe Blätter -Linolschnitte, Radierungen, Lithographien, Siebdrucke- umfasst die Ausstellung, die die Akademie ihrem Mitglied Klaus Fußmann zum 70. Geburtstag widmet.
Das Besondere: viele der Arbeiten sind in verschiedenen Arbeitsstadien zu sehen. Andrucke, Übermalungen, Varianten, fertige Auflagen werden einander direkt gegenübergestellt und zeugen von der professionellen, zielsicheren handwerklichen wie künstlerischen Arbeit des Malers und Graphikers und der Differenziertheit, dem Detailreichtum, der Individualität der Arbeiten.
Wie Heinz Spielmann so richtig bemerkt:

Die graphischen Blätter machen bewusst, dass sich die anscheinend so heitere Welt von Klaus Fußmanns Landschaften und Gärten in einer Gegenwelt ständiger Bedrohung befindet, die die Furie des Verschwindens zur Voraussetzung hat.
Aber war Heiterkeit nicht immer eine Schwester der Melancholie?


Klaus Fußmann
1938 in Velbert (Rheinland) geboren
1957-61 Studium an der Folkwang-Schule in Essen
1962-66 Studium an der Hochschule für Bildende Künste, Berlin
1972 Preis der Böttcherstraße, Bremen. Preis der Villa Romana, Florenz
1974 Professor an der Hochschule der Künste, Berlin.
1979 Preis der Stadt Darmstadt
1980/1984 Reisen nach Island
1981 entstehen neue Allegorien (Marsyas)
1984 Reise in die Toskana
1985 Veröffentlichung des Buches „Die verschwundene Malerei“
1987 Indienreise
1988 Australienreise
1989 Mitglied der Freien Akademie der Künste in Hamburg
1992 Galapagos-Reise
1995/1999 Reisen durch Deutschland Skizzen aus 16 Bundesländern und Ausstellung im Bundeskanzleramt

Ausstellungen der Grafik u.a.
1976 Badischer Kunstverein, Karlsruhe
1992, 1996, 2000, 2005 Schleswig-Holsteinisches Landesmuseum Cismar
1991 Albertina, Dresden