Donnerstag, 22. Januar 2004, 18 Uhr
Eröffnung der Ausstellung

Malerei und Zeichnung
Zur Eröffnung spricht
Prof. Dr. Jörgen Bracker

Eintritt zur Eröffnung frei; danach: € 2,50 / erm. € 1,50
Ausstellung geöffnet: Di. bis. So. 11 bis 18 Uhr
Dauer: bis zum 7. März 2004

Am 6. April 1928 in Memel / Klaipeda geboren wurde Jonas nach Beendigung der Schule 1944 als Sechzehnjähriger Soldat. Nach Kriegsdienst und Gefangenschaft, die ihn vorübergehend zum Holzfäller machte, wurde er Ende 1946 entlassen und erlernte 1947/48 das Malerhandwerk.
Weil im Nachkriegsdeutschland praktisch keine andere Arbeit zu finden war, zog er ins Ruhrgebiet und schlug sich von 1948 bis 1951 als Bergmann, Eisenstreicher und Bauarbeiter durchs Leben.
Zeichnend, malend und in allen graphischen Techniken wirkend, hat Siegfried Jonas seither stets aus der Fülle seiner Alltagserfahrungen Motive geschöpft und in Richtung allmählicher Abstraktion weiter entwickelt.
Ab Donnerstag zeigt die Freie Akademie der Künste in einer großen Werkschau Arbeiten des Hamburger Malers aus fünf Jahrzehnten.







"3 Kellner" Tusche 1987


"Fallreep" - Kaltnadelradierung 1957



"Zur Fähre" - Kaltnadelradierung 1957