Dienstag, 9. November 2003, 19.30 Uhr
In Zusammenarbeit mit der Hamburgischen Staatsoper
VOR DER PREMIERE: "MOSES UND ARON"
Einführung mit den Mitwirkenden der Produktion:
Peter Konwitschny, Ingo Metzmacher, Werner Hintze
und Christoph Becher
Eintritt: € 6,50

 

Für Arnold Schönberg war die Arbeit an »Moses und Aron« ein äußerst langwieriger Prozess. Erste Pläne zu einer szenischen und musikalischen Umsetzung des biblischen Bilderverbots fasste er bereits in den 1920er-Jahren. Erst 1954, drei Jahre nach dem Tod des Komponisten, wurde die Oper in der Hamburger Musikhalle konzertant uraufgeführt. Schönberg selbst hat also nie miterlebt, wie sich der stumme Moses und der stimmgewaltige Aron in seinem von Paradoxa und Dualismus geprägten Werk gegenüberstehen. 50 Jahre nach der Uraufführung, in ihrer letzten gemeinsamen Spielzeit an der Hamburgischen Staatsoper, wollen Peter Konwitschny und Ingo Metzmacher den Tanz um das goldene Kalb nun in ein neues Licht setzen. Bühnenbild und Kostüme dazu entwirft Johannes Leiacker.