Dienstag, 15. Februar 2011, 19.30 Uhr
In Kooperation mit der Hamburger Autorenvereinigung
Hans Erich Nossack zum 110. Geburtstag
Armin Sandig, Begrüßung - Susanne Bienwald, Vorführung des Films „Innenleben eines Außenseiters“ - Arno Surminski, Lesung eines eigenen Textes über Hans Erich Nossack -Gino Leineweber, Lesung von Nossack-Texten und Schlußwort .
Eintritt: € 6,- / 4,-

Am 30. Januar jährt sich der Geburtstag Hans Erich Nossacks zum 110 Mal. Die Akademie, deren Gründungsmitglied Nossack war, erinnert in Kooperation mit der Hamburger Autorenvereinigung an den großen Dichter.
Susanne Bienwald, Autorin des Buches "Nachts auf der Lombardsbrücke" führt ihren Film „Innenleben eines Außenseiters“ über Hans Erich Nossack vor, der Hamburger Autor und Vorsitzende der Autorenvereinigung Gino Leineweber liest drei Miniaturen aus Nossacks "Um es kurz zu machen" (Die Kostenrechnung, Nachtgespräch auf der Lombardsbrücke, Ich kam zu spät zu Tisch), Arno Surminski seinen Nossack-Beitrag aus der Anthologie „Literarische Spaziergänge auf dem Ohlsdorfer Friedhof“.

Aus der Laudatio von Christoph Buchwaldt bei der Preisverleihung zur LiteraVision 2002, den „Innenleben eines Außenseiters“ gewann:
„Die Autoren Susanne Bienwald und Frank Hertweck schaffen es, mit ruhigem Blick Nossacks schriftstellerischen Rang und seinen äußerst skeptischen Blick auf Zeit, Epoche, Literatur und condition humaine ebenso beeindruckend ins Bild zu setzen wie den verschlossenen, radikalen Selbstzweifler. Jenseits von Voyeurismus und Anbiederung, in einer fast kargen Inszenierung und Dramaturgie zeichnen die Autoren ein Portrait Nossacks, das uns zu nichts überreden will, es sei denn, uns mit diesem Schriftsteller zwischen Krieg und Nachkrieg erneut zu beschäftigen.“