Vortragsreihe
Poesie als Religion - Religion als Poesie

In Kooperation mit der Udo Keller Stiftung Forum Humanum
Konzeption und Moderation: Wolfgang Hegewald

Es ist die Sprache selbst, Weltorgan und Transzendenzinstrument des Menschen zugleich, die Brücken schlägt zwischen den Sphären von Religion und Poesie.
Die Religion kommt ohne die Wucht poetischer Vergegenwärtigung nicht aus. Und die Poesie kann nicht anders, als sich ganz auf das Wort zu verlassen.
Alle Untergangsprophezeiungen, auch die mit Häme unterfütterten, sind inzwischen Makulatur: dass nach Auschwitz kein Gedicht mehr geschrieben werden könne. Dass die Religion unweigerlich absterbe. Dass das letzte Stündlein des Romans geschlagen habe. Nun ist es an der Zeit, neuerdings eine Verhältnisbestimmung zu versuchen zwischen diesen beiden Größen, Poesie und Religion, die auf je eigene Weise unsere Wahrnehmungen vom Ich, von Zeit, Zeitgenossenschaft und Geschichte konditionieren und prägen. Wer solch ein Exerzitium ausschlägt, nimmt - ob gläubig oder ungläubig - zumindest Schaden an seinem Intellekt.
Solch einem Erkenntnisinteresse ist die Veranstaltungsreihe verpflichtet. Christoph Martin Wieland richtete einst in seinem Teutschen Merkur eine Rubrik ein, die "Revision bereits gefällter Urteile" hieß; ein gutes Stichwort zur methodischen Intention.
Und der Dichter Rainer Malkowski notierte einmal lakonisch: "Seit Kain und Abel wissen wir, dass alle Menschen Brüder sind."

 

 

Mittwoch, 23. April 2008, 19.30 Uhr
Von verspielten und von notwendigen Möglichkeiten.
Über Nutzen und Nachteil von Religion und Literatur im 21. Jahrhundert.

Lesung und Gespräch mit
Navid Kermani
und Peter Sloterdijk
Moderation: Wolfgang Hegewald
Eintritt: 8,- / 5,-

zum Videomitschnitt
zm Video

Montag, 26. Mai 2008, 19.30 Uhr
Vom Wunsch, es Gott gleich zu tun.
Über literarische Schöpfungsphantasien und die Gottesebenbildlichkeit.

Lesung und Gespräch mit
Sibylle Lewitscharoff und Christian Lehnert
Moderation: Wolfgang Hegewald
Eintritt: 8,- / 5,-

Montag, 23. Juni 2008, 19.30 Uhr
Vom Wunsch, gehört zu werden.
Über das Schreiben und das Beten.

Lesung und Gespräch mit
Ulrich Greiner Peter Hamm und Monika Rinck
Moderation: Wolfgang Hegewald
Eintritt: 8,- / 5,-

(Ulrich Greiner für den erkrankten Peter Hamm)