Mittwoch, 11. Mai 2011, 19.30 Uhr
In Kooperation mit dem Deutschen Literaturfonds Darmstadt e.V. und der HAWHamburg, Department Design
WEG NACH TIMIMOUN
Michael Roes liest
Wolfgang Hegewald führt ein und moderiert
Eintritt: 6,- / erm. 4,- (Für Angehörige und Studierende der HAW ist der Eintritt frei)

Wer reist, im nichttouristischen Sinne, setzt sich und seine Gewißheitenaufs Spiel. So verstanden, ist das Reisen ein zentrales Motiv im umfangreichen Werk des poeta doctus Michael Roes, eines literarischen Verwandten von Hubert Fichte etwa.
Ein radikales Interesse am Anderen; das Eigene und das Fremde; Mythos und Ambivalenz; Wahrnehmung, Spiel,Freundschaft, Tod und Schweigen, das sind immer aufs Neue variierte existentielle Kategorien im Werk von Michael Roes.
Michael Roes liest aus seinem Roman "Weg nach Timimoun" und andere erzählerische und essayistische Prosa sowie Gedichte.