Montag, 29. April 2013, 19 Uhr
Portraitkonzert
Annette Schlünz
Mit dem Ensemble Radar
Lesung: Ulrike Draesner
Annette Schlünz im Gespräch mit Dieter Mack
Eintritt: 12,- / erm. 8,-
Unterstützt durch die Kulturbehörde Hamburg
Das Konzert wird vom Deutschlandfunk aufgezeichnet und am 08.06.2013 ab 22.05 Uhr in der Sendung „Atelier neuer Musik“ ausgestrahlt.
In Hamburg ist der Deutschlandfunk auf UKW 88,7 MHz und im neuen Digitalradio zu hören. Logo DLF

 

Annette Schlünz gehört heute zu den profiliertesten deutschen Komponistinnen und Komponisten. Sie entstammt u. a. der bekannten Komponistenklasse in Halle, wo sie bereits im Alter von 12 Jahren aufgenommen wurde - inzwischen ist sie selbst regelmäßige Dozentin an dieser renommierten Institution. Annette Schlünz hat in den letzten Jahren alle Genres künstlerisch mit ihren Werken bereichert und sich vor allem auch mit spartenübergreifenden Werken einen Namen im In- und Ausland gemacht. Dieser Aspekt soll in dem Portraitkonzert durch die Anwesenheit und Lesung der Schriftstellerin Ulrike Draesner zum Ausdruck kommen, die bereits mehrere Male eng mit Frau Schlünz kooperiert hat. Als Interpreten konnte die Akademie das neue „Ensemble Radar“ gewinnen, das vor zwei Jahren gegründet wurde und sich aus ehemaligen Musikern des „Ensemble Integrales“ und bekannten Spezialisten aus der Region zusammensetzt.

Programm:

Ensemble Radar: „Antirose“ (1995) · „Journal n°2“ (2007) ·„aufgelöst (verschlungen)“ (2000) ·„in den flüssen“ (2005) ·„Journal n°5“ (2011) ·„Moccoli“ (1999)
Ulrike Draesner: Lesung
Annette Schlünz im Gespräch mit Dieter Mack

ENSEMBLE RADAR: Teruko Habu, Violine · Daniel Sorour, Violoncello · Felix Kroll, Akkordeon · Ninon Gloger, Klavier · Beatrix Wagner, Flöte · Nora Müller, Klarinette · Maria Bulgakova, Gesang