Donnerstag, 18. Mai 2006, 18 Uhr
Eine Veranstaltung im Rahmen des Hamburger Architektursommers 2006
MIROSLAV SIK

Werkbericht des Tessenowpreisträgers 2005
Begrüßung: Horst von Bassewitz
anlässlich der Ausstellungseröffnung in der Galerie Renate Kammer am Münzplatz
Unterstützt durch die Alfred-Toepfer-Stiftung F.V.S.

Anlässlich der Ausstellung seiner Arbeiten in der Galerie Renate Kammer am Münzplatz wird der Architekt und Tessenow-Preisträger Miroslav Sik in der Akademie über seine Arbeit berichten. 1953 in Prag geboren emigrierte Sik 15jährig in die Schweiz. Nach seinem Architekturdiplom an der ETH Zürich, wo er heute lehrt, und intensiven Forschungen zur Schweizer Architektur im II. Weltkrieg hat er, zunächst theoretisch, später auch durch sein gebautes Werk, die Diskussion um Weg und Ziel der zeitgenössischen europäischen Architektur mitbeeinflusst.