Montag, 21. September 2009, 19.30 Uhr
In Kooperation mit der Hamburger Autorenvereinigung
ARNO SURMINSKI zum 75. Geburtstag
PETER STRIEBECK liest aus „Die Vogelwelt von Auschwitz“
Arno Surminski erzählt und liest aus seinem neuen Buch
„Amanda oder Ein amerikanischer Frühling“
Begrüßung: Armin Sandig - Schlusswort: Gino Leineweber
Eintritt: 8,- / erm. 5,-  

Zeichnungen: Annette Bätjer

Arno Surminski wird 75. Für die Akademie ein schöner Anlass, ihr langjähriges Präsidiumsmitglied gemeinsam mit der Hamburger Autorenvereinigung mit einem Leseabend zu würdigen:
Der Schauspieler Peter Striebeck, seit langem eng mit Surminski befreundet, wird aus dessen soeben erschienenen Roman "Die Vogelwelt von Auschwitz" lesen - einem erschütterndes Psychogramm zweier Männer, die sich vor dem unvorstellbaren Grauen des Vernichtungslagers Auschwitz in eine Scheinidylle flüchten: Die Erkundung der Vogelwelt des Lagers.
Surminski selbst wird von seiner Arbeit, dem Schreiben, berichten und Auszüge aus dem gerade in 2. Auflage erschienenen „Amanda oder Ein amerikanischer Frühling“ lesen, der Geschichte einer gemeinsamen Reise, auf der sich ein junger Mann sich einen Traum erfüllen will und eine alte Dame sich ihr Leben zurück träumt...


Arno Surminski
, 1934 in Jaglack/Ostpreußen geboren, wuchs als Flüchtlingskind im schleswig-holsteinischen Trittau auf. Bekannt wurde Surminski mit vielen Erzählungen und Romanen, die sich meist mit dem Schicksal der Vertriebenen aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten und ihren Bemühungen, im Nachkriegsdeutschland Fuß zu fassen, auseinandersetzen. Der vielfach ausgezeichnete Schriftsteller lebt und arbeitet in Hamburg.