In der Reihe ‘Treffen sich zwei’ – Die Schauspieler Christoph Bantzer und Jens Harzer

In der Reihe "Treffen sich zwei"

Die Schauspieler Christoph Bantzer und Jens Harzer

Tickets: € 15,- | erm. 10,-

Ab dem 10.1.2022 finden Alle Veranstaltungen nach dem “2-G-Plus-Zugangsmodell” statt. Für die Teilnahme sind der Nachweis über eine vollständig abgeschlossene Covid-19-Impfung oder eine überstandene Covid-19-Infektion in Verbindung mit einem Lichtbildausweis sowie ein aktueller Antigen- bzw. PCR-Test nötig.
Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren sowie dreifach Geimpfte sind von dieser Test-Vorgabe ausgenommen.
Das nächstgelegen Testzentrum finden Sie vor dem IBIS Hotel in der Amsinckstrasse 3, nur wenige Schritte vom Eingang der Akademie entfernt.
Die Terminbuchung für einen Test ist hier möglich.

 

In der Februar-Veranstaltung unserer Reihe “Treffen sich zwei” begrüßen wir mit den Schauspielern Christoph Bantzer und Jens Harzer zwei herausragende Vertreter ihrer Zunft – und ihrer jeweiligen Generation.
Der eine, seit fast vier Jahrzehnten prägende Gestalt am Thalia Theater, der andere, jüngst zum Träger des Iffland-Rings erkoren. Beide verbindet eine gegenseitige Bewunderung und langjährige Freundschaft.

Jens Harzer über den von ihm erdachten Abend mit seinem Kollegen:

„Als Mitte Oktober Christoph Bantzer nach einer „Idiot“-Vorstellung kurz vor Mitternacht an die Tür meiner Garderobe im Thalia Theater klopfte und dort mit seiner Frau und seiner Tochter stand, um mir etwas Schönes zu der Aufführung zu sagen, dachte ich – als er dann mit seiner Familie in die Nacht verschwand – wie sehr ich an diesem wunderbaren Kollegen hänge und wie sehr ich ihn schätze, und dass man alles dafür tun sollte, damit Christoph noch einmal geehrt wird, mit einem kleinen gemeinsamen Abend vielleicht. Das Theater schreibt sich ja gerne und laut den Stempel des „jetzt“ auf die Fahnen, und ist berauscht davon; dass es dabei oft diejenigen vergisst, die in der Vergangenheit für die Gegenwart gesorgt haben, macht nachdenklich. So wäre mein Vorschlag und Wunsch, dass es uns gelingt, einen Abend zu Ehren von Christoph Bantzer zu erfinden, hier in Hamburg, wo er so lange gewirkt und gespielt hat, in einem menschlichen Maß und einer zurückhaltenden Größe, die – so denke ich – einzigartig ist.“

© Abb. Thomas Lueders/T&T | Holger Matthies | Wikipedia Nutzer JCS