Werner Kahl (1921-1995) – Architekt einer konsequenten Moderne – Vortrag von Olaf Bartels

Werner Kahl (1921-1995) Architekt einer konsequenten Moderne

VORTRAG VON OLAF BARTELS

In Kooperation mit der HAMBURGISCHEN ARCHITEKTENKAMMER

Tickets: € 10,- | erm. 7,-
Die Veranstaltung findet nach dem “2-G-Zugangsmodell” statt. Für die Teilnahme ist der Nachweis über eine vollständig abgeschlossene Covid-19-Impfung oder eine überstandene Covid-19-Infektion in Verbindung mit einem Lichtbildausweis nötig. Kinder und Jugendliche  unter 18 Jahren sind von dieser Vorgabe ausgenommen.
Unabhängig von dieser Vorgabe werden wir unseren Saal auch weiterhin nicht voll belegen, sondern als zusätzliches Sicherheitsmerkmal unsere Gäste mit Abständen platzieren.

Werner Kahl war einer der prägenden Architekten im Hamburg der 1960er und 1970er Jahre. Viele seiner Bauten sind noch heute im Stadtbild präsent wie das Brückengebäude an den Landungsbrücken, das ehemalige Verwaltungsgebäude der Hamburger Elektrizitätswerke an der Spitaler Straße oder die Hochhäuser an der Mundsburg. Andere Gebäude sind bereits selbst schon Vergangenheit wie das Café Vernimb in der Innenstadt oder die Richtfeuer in Blankenese. Für das Barlachhaus, die Alsterschwimmhalle oder die Moschee an der Alster hat Werner Kahl wertvolle Diskussionsbeiträge entworfen. Dieser Vortrag ruft den Architekten der konsequenten Moderne in Erinnerung.

Bitte beachten Sie die pandemiebedingten Auflagen für den Besuch von Veranstaltungen:
  1. Die Hygienemaßnahmen vor Ort sind einzuhalten.
  2. Die Kontaktdaten unserer Gäste werden erhoben (per Luca-App oder handschriftlich).
  3. Der Einlass wird nur nach Vorlage eines  Coronavirus-Impfnachweises (seit mindestens 14 Tagen abgeschlossene Impfung) oder einer Bescheinigung gewährt werden, die nachweist, dass man von der Erkrankung genesen ist.
  4. Kein Besuch mit akuten Krankheitssymptomen
© Abbildungen: Hamburgisches Architekturarchiv, Fotograf: Otto Rheinländer