© Günter Kunert

 

Montag, 12. September 2016, 18 Uhr
Eröffnung der Ausstellung
Günter Kunert

Meine Handarbeiten
Einführung: Björn Engholm
Geöffnet bis 16. Oktober 2016, dienstags bis sonntags, 11 bis 18 Uhr
Eintritt zur Eröffnung frei, danach 5,- / erm. 3,-

Seit fast 70 Jahren schreibt Günter Kunert. Als Schriftsteller, Publizist, Essayist, Autor von Drehbüchern, Hörspielen und Features ist er einem Millionenpublikum bekannt. Dass Kunert bereits vor seiner literarischen Laufbahn als Bildender Künstler tätig war, gar einige Semster Grafik an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee studierte, und dass seine bildnerische Arbeit von Beginn an auch Eingang in sein schriftstellerisches Werk fand, dürfte bislang nur Eingeweihten bekannt gewesen sein. Und doch umfasst sein bildnerisches Œuvre einige hundert Blätter und ist außerordentlich abwechslungsreich: Radierungen, Collagen, Kohle-, Blei-, Bunt- und Faserstiftzeichnungen, sogar Bronzen sind bei seinen „Handarbeiten“, wie er sie selbst nennt, über die Jahre entstanden. Die Freie Akademie der Künste zeigt nun eine Übersicht dieser Arbeiten, deren älteste aus der unmittelbaren Nachkriegszeit stammen und deren jüngste im vergangenen Jahr entstanden sind.