© uwemartin.photography | DFZ Architekten GmbH

Dienstag, 25. Februar 2020, 19 Uhr
Baukunst aus Hamburg:
Peter Dinse | Peter Andres
Zwei Meister ihres Faches.
Eintritt: 6,- / erm. 4,

 

Für den einen ist "Licht ein Grundnahrungsmittel", der andere ist Überzeugungstäter in Sachen Denkmalschutz. Beide sind jüngst zu Mitgliedern der Baukunst-Sektion der Akademie berufen worden und geben an diesem Abend einen Einblick in ihre Arbeit.

Peter Andres ist Lichtdesigner. Seit mehr als 40 Jahren entwickelt der österreichische Ingenieur herausragende Lichtkonzepte, mehr als drei Jahrzehnte davon mit seinem eigenen Lichtplanungsbüro in Hamburg. Er ist der erste Lichtplaner überhaupt, der zum Mitglied der Akademie berufen wurde, und die Akademie würdigt damit nicht nur ihn selbst, sondern auch die Kunst der Lichtplanung insgesamt, die, obwohl essentiell in der modernen Architektur, allzuoft und entgegen ihrer Wirkung in der öffentlichen Würdigung ein Schattendasein fristet.
Andres rückte nicht nur in der Hansestadt wichtige Bauten wie die Deichtorhallen, die Kunsthalle, den Flughafen, die Hauptkirchen St. Michaelis und St. Katharinen ins rechte Licht, sondern gilt europaweit als einer der wichtigsten Akteure in seinem Bereich.

Peter Dinse ist ebenfalls seit mehr als 40 Jahren als freischaffender Architekt tätig. Seine Bauten in Hamburg und ganz Deutschland sind Stadtbild prägend. Besonderes Augenmerk legt Dinse bei seiner Arbeit auf das Bauen im Bestand, einem Teilbereich der Architektur, der zunehmend an Bedeutung gewinnt. Bestehenden Bauten, oft denkmalgeschützt oder erhaltenswert, einer neuen Nutzung zuzuführen, zu ergänzen oder an veränderte Nutzungsanforderungen anzupassen gilt dabei manchem als Königsdisziplin. Und Dinses Lösungen sind hier oft richtungsweisend.

Wir freuen uns auf einen Abend mit zwei Großen ihres Genres und dürfen gespannt sein auf bereits Realisiertes und aktuell laufende Projekte.