Moritz Eggert , ©: Mara Eggert

Donnerstag, 9. Oktober 2014, 19 Uhr
Anlässlich des NDR-Konzerts in der Reihe "das neue werk" am
8. Oktober 2014, 20 Uhr im Rolf-Liebermann-Studio
"Gitterstäbe am Himmel der künstlerischen Freiheit
und mögliche Strategien der Überwindung"
Gesprächskonzert
Moritz Eggert, Klavier, Carola Schaal, Klarinette:
Moritz Eggert im Gespräch mit Dieter Mack und Manfred Stahnke über seine Arbeit.
Eintritt: € 10,- / erm. 8,-

 

Programm:

Video: Im Kasten (für Tripel-Trompete) (Paul Hübner), 7‘

Gesprächsteil 1 (ca. 10 Min.)

There was a building (für Stimme und Zuspielband) 15‘ (Moritz Eggert, voc.)

Hämmerklavier X: Mouth Organ (7‘) (Moritz Eggert, voc.)

The One Minute Piece That Took Me Ages To Do And Which Is Really Impressive (Tape) 1‘

Aus der BORDELLBALLADE: “Man müsste blind sein” (4‘) (Moritz Eggert, pf./voc.)

Gesprächsteil 2 (ca. 10 Min.)

Lesung: aus dem “Bad Blog of Musick” (Moritz Eggert) (ca. 10 Min.)

Video: „Darmstadt Style“ 4‘

Hämmerklavier XX: One Man Band 2 (7‘) (Moritz Eggert, pf.)

Tableau (für Klarinette und Klavier) 8‘, Carola Schaal, Klar., Moritz Eggert, pf.