Montag, 18. April 2005, 19.30 Uhr
Portraitkonzert zum 70. Geburtstag
Peter Roggenkamp, Klavier
spielt Werke von Mozart, Otte, Brahms, Stockhausen, X. Chen und J. S. Bach
Eintritt: € 8,00 / erm. € 5,00

 

Peter Roggenkamp ist als Pianist und als Leiter von Meisterkursen in fast allen europäischen Ländern, in Nord- und Südamerika sowie in Asien tätig geworden. Viele zeitgenössische Komponisten, darunter Dessau, Hespos, Kopelent, Lachenmann und Yun, vertrauten ihm Werke zur Uraufführung an. Er ist als Herausgeber tätig (Breitkopf & Härtel, Universal Edition Wien) sowie als Mitarbeiter der Wiener Urtext Edition (Schumann, Brahms, Schönberg) und schreibt für Verlage z. B. Hans Schneider und Schott Musik International. Sein Buch "Schriftbild und Interpretation in Neuer Klaviermusik" erschien 1996 bei der Universal Edition Wien. Seit 1973 ist Roggenkamp Mitglied der Sektion Musik der Freien Akademie der Künste in Hamburg.
Das Programm, das er für das Konzert in der Akademie selbst zusammengestellt hat, könnte abwechslungsreicher nicht sein: Werke von Mozart, Otte, Brahms, Stockhausen, X. Chen und J. S. Bach - ein Beleg für das umfassende Augenmerk, das Roggenkamp auf die Musik der verschiedensten Epochen legt.

 

P R O G R A M M:

Hans Otte (*1926)
Stundenbuch (1991 - 1998). 48 Stücke für Klavier zu zwei Händen in vier Heften:
Heft II (Nr. 13 - 24)

Johannes Brahms (1833 - 1897):
Klavierstücke op.118 (1892)
Intermezzo - Intermezzo - Ballade - Intermezzo - Romanze - Intermezzo

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
Adagio h-Moll KV 540 (1788)

-------------

Xiayong Chen (*1955): Diary III (2004):
Gesang der Steine - Wind, Wasser und Schatten

Johann Sebastian Bach (1685 - 1750):
Das Wohltemperierte Clavier I (1722)
Präludium und Fuge h-Moll BWV 869
Präludium und Fuge cis-Moll BWV 849

Karlheinz Stockhausen (*1928)
Klavierstück IX (1954/61)