Bis zum 19. Oktober 2014
Ausstellung
Manfred Sihle-Wissel
Skulpturen
Geöffnet: Dienstags bis sonntags, 11 bis 18 Uhr
Am 3. Oktober geöffnet.
Eintritt: 5,- / erm. 3,-

Details

"Stehende" 2013,
Eiche, farbig gefasst, H. 187cm



Montag, 15. September 2014, 19 Uhr
Im Rahmen des Harbourfront Literaturfestivals
„komm jetzt mal raus aus deiner Zelle“
Jahrgang 1914: Alfred Andersch & Arno Schmidt
Im Dialog vorgestellt von Hanjo Kesting.
Mit Siegfried W. Kernen und Wolf-Dietrich Sprenger
Eintritt: € 10,- / erm. 8,-
Details

Alfred Andersch (l.) und Arno Schmidt
bei der Verleihung des Fontane-Preises in Berlin
an Arno Schmidt am 18. März 1964.
©: Landesarchiv Berlin. Fotograf: Bert Sass.

Mittwoch, 8. Oktober 2014, 19 Uhr
Im Rahmen der Reihe "1984 - Das Jahr, in dem die Zukunft begann"
"Trend oder Epoche? -
Ein Rückblick auf die Zukunft"

von Frank Otto
Eintritt: € 10,- / erm. 8,-
Details
Anzahl:  

Gefördert durch die Kulturbehörde Hamburg.


Frank Otto, ©

Donnerstag, 9. Oktober 2014, 19 Uhr
Anlässlich des NDR-Konzerts in der Reihe "das neue werk" am
8. Oktober 2014, 20 Uhr im Rolf-Liebermann-Studio
"Gitterstäbe am Himmel der künstlerischen Freiheit
und mögliche Strategien der Überwindung"
Gesprächskonzert
Moritz Eggert, Klavier, Carola Schaal, Klarinette:
Moritz Eggert im Gespräch mit Dieter Mack und Manfred Stahnke über seine Arbeit.
Eintritt: € 10,- / erm. 8,-
Details
Anzahl:  


Moritz Eggert , ©: Mara Eggert

Donnerstag, 16. Oktober 2014, 19 Uhr
Im Rahmen der Reihe "1984 - Das Jahr, in dem die Zukunft begann."
Die erschöpfte Moderne.
Deutschsprachige Literatur nach 1984
Ein Vortrag von
Jochen Hörisch
Eintritt: € 10,- / erm. 8,-
Details
Anzahl:  

Gefördert durch die Kulturbehörde Hamburg.


Jochen Hörisch , ©: privat


Mittwoch, 22. Oktober 2014, 19 Uhr
Werkinterview FilmKunst zeigt aus einer Filmreihe im Metropolis Kino
Helmut Herbst
'Werkinterview - Helmut Herbst' von Anja Ellenberger, D 2014, 25 Min. Produktion: TIDE.
Anschließend: JOHN HEARTFIELD - FOTOMONTEUR Dokumentarfilm von Helmut Herbst, 35 mm, 63 Min., D 1976/77 Vorfilm: DREI VERSUCHE ÜBER ANTON VON WEBERNS OPUS 5, 5. SATZ, Animationsfilm, R: Helmut Herbst, 35 mm, 12 Min., D 1979. Veranstaltungsort: Metropolis Kino, Kl. Theaterstr. 10, Hamburg.
Begleitende Ausstellung: Filmkunst Kabinett in Kooperation mit der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein in der Freien Akademie der Künste in Hamburg vom 23. Oktober bis 9. November 2014.
Details


Donnerstag, 23. Oktober 2014, 18 Uhr
In Kooperation mit dem Lokalsender TIDE und der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Im Rahmen der Reihe "1984 - Das Jahr, in dem die Zukunft begann."
Eröffnung der Ausstellung
Filmkunst kabinett.
Filmischer Aufbruch in Hamburg.
Zehn Werkinterviews mit Hamburger Filmemacher_innen.
Mit: Ulrich Greiner (Präsident der Freien Akademie der Künste), Claudia Willke (TIDE-Chefredakteurin und Initiatorin der Reihe Werkinterview FilmKunst), Eva Hubert (Geschäftsführerin Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein) (angefragt), Christian Bau Vorsitzender der Sektion Medien der Freien Akademie der Künste), *durbahn (Künstlerin und Archivarin)
Geöffnet bis 9. November 2014, dienstags bis sonntags, 11 bis 18 Uhr
Eintritt zur Eröffnung frei, danach 5,- / erm. 3,-

Gefördert durch die Kulturbehörde Hamburg und avt plus media service.

Details



Mittwoch, 29. Oktober 2014, 19 Uhr
In Kooperation mit der Hochschule für Bildende Künste Hamburg

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe der„Ästhetiken des Virtuellen“
Michaela Ott
und Michaela Meliàn
Dividuelle Artikulationen
Eintritt: € 6,- / erm. 4,-
Details
Anzahl:  



Michaela Ott (l.) und Michaele Meliàn


Sonnabend, 8. November 2014, 20 Uhr
In Kooperation mit Helmut Butzmann
75 Jahre nach dem Attentat
Allein gegen Hitler
Die Geschichte des Hitler-Attentäters Georg Elser (1903-1945) gelesen und erzählt von
Jens Harzer und Helmut Butzmann
Eintritt: 5,- / erm 3,-.
Details
Anzahl:  





Mittwoch, 12. November 2014, 19 Uhr
In Kooperation mit der Hochschule für Bildende Künste Hamburg

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe der„Ästhetiken des Virtuellen“
Hans-Joachim Lenger und Friedrich von Borries
Ästhetiken des Krieges
Eintritt: € 6,- / erm. 4,-
Details
Anzahl:  



Hans-Joachim Lenger (l.) und Friedrich von Borries


Montag, 24. November 2014, 19 Uhr
1984: Architektur in Hamburg -
Resistenz oder Ignoranz?

Hanseatische Antworten auf
die Revision der Moderne.

Es sprechen:
Oliver Elser, Kurator am Deutschen Architekturmuseum, Frankfurt:
"Alles Revisionisten? Der K(r)ampf um die postmoderne Architektur in Deutschland"
Gert Kähler, Architekturhistoriker, Hamburg: "Kam die Postmoderne nur bis Lüneburg?"
Ein Rückblick auf das Hamburger Architekturgeschehen Mitte der 80er Jahre
Eintritt: € 10,- / erm. 8,-
Details
Anzahl:  

Gefördert durch die Kulturbehörde Hamburg.


Cover des Katalogs zur Ausstellung
"Revision der Moderne. Postmoderne Architektur
1960-1980.", Frankfurt am Main, 1984
.


Mittwoch, 26. November 2014, 19 Uhr
In Kooperation mit dem PEN Zentrum Deutschland
„Die Menschheit ist zur Glückseligkeit bestimmt“ (Heinrich Heine)
90 Jahre PEN Deutschland. Benefizgala zugunsten verfolgter Autoren
Gespräche – Lesungen – Kunstauktion – Musik.
Mit Erik Arellana Bautista, Nina George, Doris Gercke, Ulrich Greiner, Günter Grass, Ursula Günther, Ulla Hahn, Josef Haslinger, Wolfgang Hegewald, Inge Jens, Wend Kässens, Emina Kamber, Otto Köhler, Snežana Minić, Wolfgang Schömel, Tina Uebel, Regula Venske und Ulrich Wickert.
Solidarbeitrag: 15,- / erm. 10,- €. Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
Kulturpartner NDR Kultur


Details
Anzahl:  



Montag, 1. Dezember 2014, 19 Uhr
In Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater Hamburg
"Geschichtliche Polyphonie"
1984 - als Alfred Schnittke 50 wurde...

Ein Festkonzert zu seinem 80. Geburtstag
Ehrengast: Irina Schnittke
Mitwirkende: Professoren und Studierende Der Hochschule für Musik und Theater Hamburg Programmkonzeption: Stepan Simonian und Ivan Rudin
Moderation: Elmar Lampson
Eintritt: € 10,- / erm. 8,-
Details
Anzahl:  
Gefördert durch die Kulturbehörde Hamburg.


Alfred Schnittke ©: Mara Eggert


Mittwoch, 3. Dezember 2014, 19 Uhr
In Kooperation mit der Hochschule für Bildende Künste Hamburg

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe der„Ästhetiken des Virtuellen“
Hanne Loreck und Erich Pick
Potenzielle Architekturen 
Eintritt: € 6,- / erm. 4,-
Details
Anzahl:  


Hanne Loreck und Erich Pick