Mittwoch, 4. Februar 2015, 19 Uhr
In Kooperation mit dem Literaturhaus Hamburg
Das Philosophische Café Extra
Thema: "Das Menschenmögliche: die Kriege - der Paradiesglauben - die menschliche Ambivalenz.
Mit den Gästen Harald Welzer, Elisabeth von Thadden und Jörg Baberowski.
Gastgeber: Reinhard Kahl
Eintritt: 14,- / erm. 12,- (10,- für Mitglieder)
Mit freundlicher Unterstützung der Udo Keller Stiftung Forum Humanum
Details
Anzahl:  


Dienstag, 17. Februar 2015, 19 Uhr
Eine Veranstaltung der Gesellschaft zur Förderung der Gartenkultur und der DGGL
Black Box Gardening -
Kurzlebige Stauden und versamende Einjährige als dynamische Gestaltungselemente im Garten

JONAS REIF, Chefredakteur der Zeitschrift "Gartenpraxis", Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart
Details
Eintritt für Nichtmitglieder: 8,-
Anzahl:  

Foto ©. Jonas Reif

Montag, 2. März 2015, 19 Uhr
In Kooperation mit dem Career Center der Hochschule für Musik und Theater Hamburg
Das neue Masefieldstipendium 2014 / 2015 –
ein Wettbewerb der Ideen

Preisträgerkonzert der Stipendiaten
Details
Eintritt frei
Mit freundlicher Unterstützung der Alfred Toepfer Stiftung  F.V.S.
Logo Alfred Toepfer Stiftung

Foto: Torsten Kollmer, Hamburgv

Mittwoch, 25. Februar 2015, 18:30 Uhr
Eine Veranstaltung des Holzbauzentrums S.-H., der ZEBAU GmbH und dem
Informationsdienst/Informationsverein Holz e.V. im Rahmen des Hamburger Holzbauforum 2014/2015 Holzbau und Hamburg – Rückschau und Perspektiven!
Referenten: Ludger Dederich | Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg (Bonn / Rottenburg):
"Zwei Jahre Holzbau in Hamburg und anderswo"
Marcus Pagels, Holzbau Pagels GmbH (Bad Segeberg):
"Case Study Hamburg – Projektvortrag und rückblickende Bewertung"
Dr. Björn Dietrich, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (Hamburg):
"Mit Holzbau zu mehr Klimaschutz"
Registrierung 18 Uhr, Beginn 18.30 Uhr, Eintritt: 20,- Teilnahmebedingungen unter www.zebau.de
Details
Anzahl:  

Foto ©. Zebau

Montag, 16. März 2015, 18 Uhr
Eröffnung der Ausstellung
Schuldt
The Hand is more intimate than the Face.
Geöffnet bis 3. Mai 2015, dienstags bis sonntags, 11 bis 18 Uhr
Eintritt zur Eröffnung frei, danach 3,- / erm. 2,-
Karfreitag, Ostersonntag, Ostermontag und am 1. Mai geöffnet.

Am 23. April bleibt die Ausstellung wegen einer Veranstaltung geschlossen.
Details

Panhandler. 2004, 80 cm x 120 cm


Dienstag, 17. März 2015, 18 Uhr
In Kooperation mit der Rudolf Lodders Stiftung
Schandfleck oder Chance? Der City-Hof in Hamburg
Mit Jürgen Tietz, Berlin, Reiner Nagel, Potsdam, Frank Hesse, Hamburg, Gert Kähler, Hamburg, Henning Bieger, Hamburg, Ingrid Spengler, Hamburg und Ulrich Höhns, Oldenbüttel (alle angefragt).
Eintritt frei
Details
Die Ausstellung der Arbeiten des Rudolf-Lodders-Preises 2015 ist vom 24.2. bis 15.3.2015 im Kunsthaus am Klosterwall 15 zu sehen. Eröffnung der Ausstellung am 23. 2 2015 um 18 Uhr.

Montag, 23. März 2015, 19 Uhr
In der Reihe
Selbstporträt im Dialog
Nina Pauer (Die ZEIT) fragt
Hellmuth Karasek
nach seinem intellektuellen Werdegang:
Welche Helden und Ideale haben ihn geprägt?
Eintritt: 10,- / erm. 7,-
Anzahl:  


Foto ©. Olivier Favre


Sonnabend, 18. April 2015, 18-2 Uhr
Lange Nacht der Museen 2015
"Zentrifugal"
Mit Beiträgen von Schuldt, dem Ensemble Yxalag und Jasper Diedrichsen.

Das Programm zur Langen Nacht der Museen 2015 kreist in diesem Jahr um den Dichter, Essayisten, Bildenden Künstler und Fotografen Schuldt und seine Ausstellung Stigmata. The hand is more intimate than the face. Und die Kreise sind weit: Schuldt wird über die verblüffende Entstehungsgeschichte der Ausstellung berichten und in einem zweiten, nicht minder kuriosen Programmpunkt die Rolle des Torpedos in der Musikgeschichte erläutern. Dazu gibt es Klezmermusik des Ensembles Yxalag und eine von Jasper Diedrichsen gelesene Sherlock-Holmes-Kurzgeschichte.

19:00 Uhr Schuldt: „Leben und sterben in China“. Wie es zu der Ausstellung „Stigmata“ gekommen ist.

19:30 Uhr Yxalag - Klezmer-Traditionals und Kompositionen aus der aktuellen Klezmerszene.

20:00 Uhr Die Liga der Rothaarigen. Jasper Diedrichsen liest Sir Arthur Conan Doyles Sherlock Holmes.

21:00 Uhr Schuldt: „Der Torpedo in der Musikgeschichte“.

22:00 Uhr Yxalag - Klezmer-Traditionals und Kompositionen aus der aktuellen Klezmerszene.


Die Bar ist von 18:00 - 2:00 Uhr geöffnet.





© Fotos:
Schuldt: Panhandler. 2004, 80 cm x 120 cm
Ensemble Yxalag,
Jasper Diedrichsen


Mittwoch, 22. April 2015, 19 Uhr
In Kooperation mit dem Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
BERLIN TRIO
Christiane Edinger, Violine - Lluis Claret, Violoncello - Klaus Hellwig, Klavier
Werke von Döhl, Husmann, Hamel und Rubbert.
Eintritt: 15,- / erm. 10,-
Veranstaltungsort: Spiegelsaal im Museum für Kunst und Gewerbe.

Details

Anzahl:  


Foto © Berlin Trio


Dienstag, 28. April 2015, 19 Uhr
In Kooperation mit der Buchhandlung Heymann
Hellmuth Karasek
liest aus seinem neuen Buch
Das find ich aber gar nicht komisch!
Karten zu 12,- Euro bei Heymann sowie auf
www.heymann-buecher.de

Details


Foto © Olivier Favre

Mittwoch, 29. April 2015, 18:30 Uhr
Eine Veranstaltung des Holzbauzentrums S.-H., der ZEBAU GmbH und dem
Informationsdienst/Informationsverein Holz e.V. im Rahmen des Hamburger Holzbauforum 2014/2015
Was Sie schon immer über Holz[Bau]Physik wissen wollten!
Daniel Kehl, Büro für Holzbau und Bauphysik (Leipzig) und
Martin Mohrmann
, Sachverständigenbüro Holzbau und Holzschutz (Kiel)
Registrierung 18 Uhr, Beginn 18.30 Uhr, Eintritt: 20,- Teilnahmebedingungen unter www.zebau.de
Details


Foto © Zebau GmbH


Dienstag, 12. Mai 2015, 18 Uhr
Im Rahmen des Hamburger Architektursommers
Eröffnung einer Ausstellung
Der ganze Ernst Scheel – eine Wiederentdeckung
Architektur- und Industriefotografie 1924 – 1974
Es sprechen:
Hans Bunge (Kurator)
Ullrich Schwarz (Vorsitzender der Sektion Baukunst der Akademie)
Geöffnet bis 5. Juli 2015 , dienstags bis sonntags, 11 bis 18 Uhr
Eintritt zur Eröffnung frei, danach 5,- / erm. 3,-
Himmelfahrt und an den Pfingstfeiertagen geöffnet.




Dienstag, 9.. Juni 2015, 19 Uhr
Im Rahmen des Hamburger Architektursommers anlässlich der Ausstellung "Der ganze Ernst Scheel – eine Wiederentdeckung. Architektur- und Industriefotografie 1924 – 1974"
Symposium
Das Bild vom Bau
Architekturfotografie zwischen Dokumentation und Interpretation
Eintritt frei