In Zusammenarbeit mit
GÜNTER GRASS
liest eigene Gedichte.
Von den "Vorzügen der Windhühner" bis zu neuen, unveröffentlichten

Freitag, 25. April 2003, 19.30 Uhr

Eintritt: € 12,00 / erm € 7,00

Grass schrieb auch Gedichte... vermerkt der große Brockhaus am Ende seines Eintrags zum wohl bedeutendsten deutschen Autor der Nachkriegszeit.
Tatsächlich war der für seine Erzählprosa gefeierte und mit höchsten Würden geehrte Schriftsteller immer auch und für viele in erster Linie ein Dichter.
Für Günter Grass sind Gedichte schlicht "das genaueste Instrument (sich) neu kennenzulernen und neu zu vermessen."
Die im Titel angesprochenen "Vorzüge der Windhühner", 1956 erschienen, sind Grass' erste Buchveröffentlichung. Die selbst illustrierten Gedichte bilden die Keimzellen seines späteren Werks. Über fast fünf Jahrzehnte erstreckt sich das lyrische Schaffen des Autors.
Und Grass dichtet weiter: Den Zuhörer erwarten eine Anthologie des Bekannten und ein Vorgeschmack auf Neues.